Jubiläum

Jubiläum - 10 Jahre OberlinImpuls

Lieber OberlinImpuls…   …was wünschst Du Dir zum 10. Geburtstag?    wo siehst Du Dich in 10 Jahren? …was ist Deine Frage an die Welt?    

2019 sind wir 10 Jahre alt geworden und haben gebührend gefeiert: mit einem Fest im Sommer in Freiburg, einer Geburtstags-Tagung im Oberlinhaus, Postkarten, Spielen, Wünschen und Geschenken. Wir haben uns besonders über die vielen Fragen gefreut, die dem OberlinImpuls geschenkt wurden – ein paar haben wir auf Sticker gedruckt.

Wir danken allen, die in diesen 10 Jahren so viel Energie in den OberlinImpuls gesteckt haben oder uns auf verschiedene Weisen unterstützt haben!

Interviews mit dem OberlinImpuls

Wir haben das Jubiläum zum Anlass genommen, die Menschen sichtbar – oder eher hörbar – zumachen, die hinter dem OberlinImpuls e.V. stecken. Hier findet ihr für jeden Monat des Jahres 2019 ein Interview mit einer aktiven Person zu der Frage “Was bedeutet der OberlinImpuls für dich?”.

…wie stellst Du Dir eine gerechte Welt vor? Kann man davon leben?     Wann hast Du zuletzt einen Liebesbrief geschrieben?    Wer kocht?      wie lautet der Code um den Feueralarm im Oberlinhaus auszuschalten?  …wie kann ich Deine Stimmung mit “ins Tal” tragen?     einsame Insel oder Untergrund?  Wo entstehen eigentlich Gefühle?

 

InterviewJanuar: Melchior

InterviewMai: Alicia

InterviewSeptember Marlen

InterviewFebruar: Paula

InterviewJuni: Milan

InterviewOktober:  Beccy 

InterviewMärz: Damaris

InterviewJuli: Maren

InterviewNovember: Paul

InterviewApril: Lara

InterviewAugust: Gretel

InterviewDezember: Elias

Entschuldigung, wo ist denn hier das Ministerium für Überschuss?           Quid bono?    Was passiert mit dem OberlinImpuls, wenn alle Kinder und Beruf haben?                Ist Gott etwas Übermächtiges? Oder ein benanntes Ideal in jedem von uns?  Du denkst Du deckst schief?                                          Und das kann man studieren?                Wer regiert die Welt?          Was geht?                                                 Warum “mainstream”, wenn’s auch anders geht?                    Wie bleibt der Oberlinimpuls jung und tragfähig in seiner Initiativkraft?                                                    Wie kann ich Widersprüche denken lernen?                                Wie könnte man gelegentlich die französische Nachbarschaft am Leben des Oberlinhauses teilnehmenlassen?                                                                     Wann ist Angst gut?                                           Wie könnte man die französischen Waldorfschulen für den (für einen neuen) OI gewinnen?                                                Was würdest Du gerne mal selber machen?                    Was hat eigentlich alles dazu geführt, dass ich heute hier bin?      Ist die Wurfbahn dachabwärts für die Latten frei? (diese Frage habe ich mir “auf” dem Oberlinhaus gestellt)               warum bist du eigentlich so knorke?                                                    hast Du einen Werbevertrag mit Opinell?                                      ist Polyamorie als Lebenskonzept wirklich tragbar? wie kann ich endlich in Dein Helfer*innen-Team kommen?                                                 warum verliebe ich mich eigentlich auf jeder Deiner Tagungen?                       werden eigentlich Deine Mitglieder auch älter?                        Was macht Geld mit mir?        wie lange gehts noch bis zur Revolte? Ich hab langsam keinen Bock mehr…                                was willsch du?                      Wenn es kein Geld gibt, wie kann jemand Macht erlangen oder ausüben?                                       Wer ist dieses Ich, das mit anderen in Beziehung tritt? Was für Beziehungen will das Ich haben, wenn es sich dekonstruiert hat?                                                    Ist der Verzicht von etwas, das moralisch verwerflich ist (z.B. das Kaufen eines fragwuerdigen Produkts) der richtige Weg? Ich meine auch wenn man wegen des Verzichts unglücklich ist? Ist das Ziel wichtiger als der Weg?